RV Nord-West bei der WTD 91 in Meppen

(WehrTechnischeDienststelle 91 für Waffen und Munition)

Es war ein Besuchermagnet, der „Tag der offenen Tür„ bei der WTD 91, früher bekannter als Erprobungsstelle der Bundeswehr. Mehr als 35 000 Besucher zählte diese Veranstaltung. Von nah und fern kamen die Gäste, klein und groß, komplette Familien, mit Fahrrad oder Auto. Das Veranstaltungsgelände war großräumig abgesperrt, die Besucher mit dem Pkw wurden bereits an den Zufahrtsstraßen  auf die 10 riesigen Parksammelplätze geleitet und von dort mit ca.
90 Shuttle-Bussen von 09.00 bis 18.00 Uhr zum Veranstaltungsgelände und zurück befördert. Alles kostenlos, Eintritt frei.
Offizielle Eröffnung erfolgte um 10.00 Uhr durch den Bürgermeister von Meppen und den Leiter der WTD 91. Den musikalischen Startschuß gab das Luftwaffenmusikkorps aus Münster mit einem Platzkonzert. Ein Höhepunkt war die „Dynamische Waffenschau„  , die 2 x vor mehreren zehntausend Zuschauern mit Ohrenstöpseln stattfand ( s. Bild 1). Ein Raketenwerfer feuerte donnernd
seine Salve ab, die Besuchertribüne erbebte leicht.  Bergepanzer rasten durch das Gelände, andere Bw-Fahrzeug bewiesen ihre Wendigkeit wie der Schützenpanzer „Puma“ (s.Bild 2). Der Minenräumpanzer „ Keiler“ wurde von der Panzerpioniertruppe vorgestellt. Panzertypen z.B. der „Leopard „ und Haubitzen demonstrierten ihre Feuerkraft, der Detonationsknall fuhr einigen trotz Vorwarnung und Ohrenstöpseln doch in die Glieder. Viel Applaus gab es für die punktgenaue Landung der Fallschirmspringer der Bundespolizei ( s.Bild 3).
RV Nord-West bei der WTD 91 in Meppen weiterlesen